Physiotherapeutisches Know How

Gesundheit ist ein Produkt, welches aus dem Zusammenwirken verschiedener Komponenten besteht. Ein hohes Maß an Sensibilität und ein Minimum an „Scheuklappen-Mentalitt“ sind deshalb die Quintessenz unserer therapeutischen Denkweise. In unserer Anamnese versuchen wir deshalb, den Patienten als Ganzes zu erkennen, als ein System, das durch Physis und Psyche geprägt wird. So können neben den klassischen physiotherapeutischen Techniken ebenso Elemente von Atem- und Entspannungsarbeit sowie Aktivierungstraining mittels eines moderaten Krafttrainings in die Therapie einfließen. Da die Heilkraft der Natur viel bewirken kann, ist es durchaus auch nicht unüblich, dass unsere Patienten im Verlauf der Behandlung bspw. eine Walking-Einheit gekoppelt mit Atemtechniken im angrenzenden Wald absolvieren!
Unser therapeutischer Ansatz hat das Ziel, die physischen Körpersysteme - Muskeln, Nerven, Bindegewebe, Knochen, Gelenke und innere Organe in Verbindung mit einem ausgeglichenen seelischen System in Balance zu bringen, damit Selbstheilungskräfte aktiviert und unterstützt werden.

Nach einer ausführlichen Anamnese wird die Behandlungsstrategie individuell auf Sie abgestimmt und mit Ihnen besprochen.